Home
Steuern

Modicon M241

Der Modicon M241 Logic Controller verfügt über eine ganze Reihe überaus leistungsstarker Funktionen und kann für eine breite Palette an Anwendungen eingesetzt werden.

Die Rechenleistung und der Speicher der SPS-Steuerung M241 ist für einfache Maschinen höherer Leistung ausgelegt und verfügen über integrierte Funktionen zur Geschwindigkeits- und Positioniersteuerung. Die Fülle an integrierten Funktionen ist vom jeweiligen Typ abhängig, lässt jedoch kaum Wünsche offen: Serielle Modbus-Schnittstelle, USB-Anschluss zur Programmierung, CANopen-Feldbus (Master) für dezentrale Architekturen, erweiterte Funktionen zur Positioniersteuerung (High-Speed Zähler und Impulszug-Ausgänge für die Ansteuerung von Servoantrieben).

Ausführungen

Die Modicon M241 ist als Ausführung mit 24 E/A oder mit 40 E/As verfügbar.

Die SPS-Steuerungen M241 verfügen über bis zu 5 integrierte Kommunikationsschnittstellen.

  • Zwei serielle Schnittstellen SL1 (RJ 45) und SL2 (Schraubklemmenleiste)
  • Eine Programmierschnittstelle (USB-Anschluss Typ Mini-B)
  • Optional eine Ethernet-Schnittstelle (RJ 45)
  • Optional eine CANopen-Schnittstelle

Besonderheiten

Jede SPS-Steuerung M241 mit Ethernet-Schnittstelle ist mit einem integrierten Web-Server und FTP-Server ausgestattet. Die Ethernet-Schnittstelle bietet außerdem die Möglichkeit zum ProgrammDownload, -Änderung und -Debugging.

Eine Firewall ermöglicht es, den Zugriff von IP-Adressen auf die Steuerung zu filtern und Kommunikationsprotokolle zu sperren.

Die M241 Logic Controller verfügen über einen integrierten SD-Kartensteckplatz, dieser wird in erster Linie für die Initialisierung der Steuerung mit einer neuen Anwendung oder zur Aktualisierung der Firmware verwendet. Bei der Programmierung und Inbetriebnahme kommt die Programmiersoftware SoMachine zum Zug.

 

Zusätzliche Erweiterungen und Funktionen

TMX Module für Sicherheit,  Verdrahtung von Motorabgängen und Kommunikation.

Download

Handbuch